News Room

« Previous Back to News List Next »


Altair gibt Rekordbeteiligung der 6. europäischen Altair Technology Conference 2013 bekannt

600 Ingenieure, Manager und Simulationsexperten aller Branchen aus 26 Ländern kamen nach Turin, um sich über die Trends und Neuigkeiten im Bereich CAE getriebenem Design, Virtuelle Produktentwicklung und Enterprise Simulation auszutauschen

TROY, Mich. – 22. Mai 2013 – Altair Engineering, Inc., ein führender Anbieter von Simulationstechnologien und Dienstleistungen, gibt heute bekannt, dass sich zur 6. europäischen ATC, vom 22.-24. April in Turin, Italien, 600 Ingenieure, Manager und Simulationsexperten aus 26 Ländern eingefunden haben. Das ist ein neuer Teilnehmerrekord und Altair ist mit dem Ergebnis der 6. europäischen Konferenz in Italien sehr zufrieden. Der Termin der Konferenz, die ursprünglich immer im Herbst stattfand, wurde in den Frühling verschoben, um der Terminplanung der Altair Kunden und Partner entgegen zu kommen, was neben dem erweiterten Themenspektrum, sicher auch einer der Gründe für den großen Erfolg der diesjährigen Konferenz war. Die europäische Ausgabe der ATC Konferenzen hat sich von einer klassischen HyperWorks Anwenderkonferenz zu einem der wichtigsten PLM Events Europas entwickelt und deckt nun auch Themengebiete wie Leichtbau, Composites, Optimierung, CFD, NVH, Crash, Cloud Computing, Business Analytics, Produktdesign und viele mehr ab.

Der erste Konferenztag wurde mit einer weiteren Premiere eingeläutet, denn am 22. April fand im Rahmen der EATC auch der erste europäische Academic User Day statt, eine Anwenderkonferenz für Kunden aus den Bereichen Hochschule und Lehre. Außerdem hat das Unternehmen drei technische Seminare zu den Themen Powertrain Entwicklung, Mehrkörpersimulation (MKS) und automatische Berichterstellung angeboten. Nach den Seminaren und dem Academic Day hatten die Teilnehmer des ersten Tages Gelegenheit, die Welcome Reception, mit der die Fachausstellung der Veranstaltung offiziell eröffnet wurde, zu besuchen und sich dort einen Eindruck zu innovativen Kundenprojekten und den Lösungen der Altair Partner zu verschaffen. Im Ausstellungsbereich wurden neben den Partnerständen auch drei Fahrzeuge präsentiert. Darunter ein, in ein Indy Car Rennfahrzeug integrierter, Fahrsimulator der Firma Dallara, ein Studenten-Rennfahrzeug der Politecnico di Torino und der Alfa Romeo Gloria, ein von DIE (Istituto Europeo di Design) entworfenes Konzeptfahrzeug. Alle Ausstellungstücke wurden von Altair Kunden präsentiert, die für die Entwicklung, die Optimierung oder das Design der Fahrzeuge Altair Produkte verwendet haben. Die Fachausstellung war auch am 23. und 24. April geöffnet.

Jim Scapa, Chairman und CEO von Altair beschrieb in seiner Keynote Präsentation die Entwicklung Altairs von einer „HyperWorks-Firma“ hin zu einem allgemeinen Lösungsanbieter. So bietet das Unternehmen heute nicht mehr nur die eigenen CAE Werkzeuge, sondern auch Lösungen für Cloud Computing, Ingenieursdienstleistungen, Business Analytics und über die Altair Partner Alliance viele verschiedene Lösungen von Drittanbietern, an. Dieses breite Angebot unterstützt die Altair Kunden dabei, ihre Produkte noch besser zu machen und fördert Innovation.

Dr. Detlef Schneider und Paolo Sansalvadore, ebenfalls von Altair, präsentierten die Produktneuheiten sowie die zukünftige Produktentwicklungsstrategie des Unternehmens. Kunden Keynote Vorträge kamen von ClassNK, CNH, Daimler, Dallara, FIAT, Renault und RUAG Space. Die Keynote Präsentation: “Managing Complexity through a Rigorous Flexibility: the New Expert's Role in the Automotive Industry” von Nevio Di Giusto, FIAT/ATA, wurde von den Teilnehmern zur besten Keynote der diesjährigen EATC gewählt.

„Wir sind mit der diesjährigen Konferenz sehr zufrieden”, sagte Dr. Michael Hoffmann, Senior Vice President European Operations, Altair. „Turin und das Lingotto Conference Center, FIATs berühmte und erste industrielle Fahrzeugproduktionsstätte, als Veranstaltungsort zu wählen, war die richtige Entscheidung. Neben den zahlreichen internationalen Teilnehmern hat die Veranstaltung auch viele Besucher der norditalienischen Regionen und insbesondere der Automobilindustrie angelockt. Durch das erweiterte Themenspektrum unserer Konferenz haben wir außerdem auch die industrieübergreifenden Interessen der Teilnehmer abgedeckt. Wir stellen einen stetig wachsenden Bedarf unserer Technologien in allen Branchen fest und Ingenieure, IT-Experten und Manager haben ein großes Interesse daran zu erfahren, wie unsere Lösungen für Simulation, Cloud Computing und Business Analytics sowie die Lösungen der Altair Partner Alliance dazu beitragen , die heutigen Herausforderungen in der Produktentwicklung zu meistern.“

„Es war eine Ehre an der 6. europäischen Altair Technology Conference als Keynote-Vortragender teilzunehmen“, sagte Andrea Pontremoli, CEO und Geschäftsführer bei Dallara. „Eine Konferenz wie die EATC ist für uns sehr nützlich, da wir die neusten Entwicklungswerkzeuge von einem technologischen Standpunkt aus betrachten können und darüber hinaus die Möglichkeit haben, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu pflegen. Neben meiner Keynote-Präsentation und zwei technischen Vorträgen, die unsere Ingenieure auf der Veranstaltung präsentierten, haben viele Ingenieure unseres Unternehmens die Konferenz besucht – nicht nur, um ihre Arbeit vorzustellen, sondern auch, um Kontakte zu knüpfen und von anderen Teilnehmern verschiedener internationaler Firmen neue Ideen und Anregungen zu erhalten.“

Die diskutierten Themen und Präsentationen auf der europäischen ATC haben verdeutlicht, dass Optimierung, Composites, CFD, Crash-Simulation sowie Cloud Computing, Produktentwicklung und Business Analytics für die Teilnehmer industrieübergreifend von großem Interesse sind. Spezielle „Meet the Experts“ Sessions behandelten die neuen Funktionen und Verbesserungen von HyperWorks 12.0 und boten die Gelegenheit, zukünftige Erweiterungen der Software direkt mit dem Entwicklungsteam der CAE Suite zu diskutieren.

Die Fachausstellung umfasste einen großen Partnerbereich mit Ausstellern der Altair Partner Alliance, ein Programm, das das HyperWorks Lizenzmodell auch für Drittanbieter öffnet. Unter den Ausstellern der APA befanden sich: HBM nCode (Gold Sponsor), Alphastar, Click2Cast, Software Cradle, e-Xstream, FLUIDON, KeytoMetals, Magna ECS, MultiMech NovaCast, Part Engineering und ThermoAnalytics. Cosin zeigte seine APA Lösung in einer Präsentation über Reifensimulation. Andere Sponsoren und Aussteller waren: HP/Intel (Platin Sponsor), ATA, Bull, Cimes, E4, EOS, Eurotech, Fujitsu, NAFEMS, SGI und Scientific Computing World.

Weitere Informationen zur 6. Europäischen ATC, Bilder der Veranstaltung und die Präsentationen finden Sie unter www.altair.com/atc/europe. Das Datum und der Veranstaltungsort der EATC im kommenden Jahr werden bald bekannt gegeben.



Über Altair Engineering
Altair Engineering unterstützt mit seinen Technologien für Analyse, Management und Visualisierung von Geschäfts- und Entwicklungsdaten seine Kunden bei Innovationen und Entscheidungsfindungen. Altair ist ein privat geführtes Unternehmen mit über 1800 Mitarbeitern und ist mit Niederlassungen in Nord- und Südamerika, Europa und im asiatisch/pazifischen Raum vertreten. Mit über 27 Jahren Erfahrung in der Entwicklung branchenführender CAE Software, Grid Computing Technologien und im Produktdesign liefert Altair seinen Kunden in zahlreichen Industriezweigen entscheidende Wettbewerbsvorteile. Weitere Informationen finden Sie unter: www.altair.de oder lesen Sie den Altair Blogg unter: www.simulatetoinnovate.com.
Altair Firmenkontakt
Mirko Bromberger
Altair Engineering GmbH
Tel.: +49 7031 6208-0
bromberger@altair.de
Altair Pressekontakt
Evelyn Gebhardt
Blue Gecko Marketing GmbH
Tel.: +49 6421 9684351
gebhardt@bluegecko-marketing.de

Request Information



Get Started Today!